normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Ziele und Aufgaben des Vereins

  • Gemeinsame Betreuung der Kindergruppe an den Wochentagen im Kirchgemeindhaus Frauendorf (Rahmenprogramm, gesunde Verpflegung) durch freiwillige Helfer

  • Gesundheitsfördernde Maßnahmen sowie materielle und ideelle Hilfe für Kinder und deren Familien aus Weißrussland

  • Aufnahme in Gastfamilien an den Wochenenden führen zu verständnisvollem Miteinander

  • gemeinsame Veranstaltungen von deutschen und weißrussischen Kindern helfen bei der Erziehung zum ausländerfreundlichen Verhalten, gegen Fremdenfeindlichkeit und beugen rechtsextremem Verhalten vor

  • Erziehung zur Toleranz ausländischen Kindern gegenüber durch die Zusammenarbeit mit vielen Einrichtungen ( Kirchgemeinden, Wequa e. V. Lauchhammer, Vereine der amtsangehörigen Dörfer des Amtes Ortrand, der Stadt Lauchhammer, der Stadt Elsterwerda, der Landkreise OSL und EE)
     

Seit 2009 erfolgt die Organisation und Finanzierung der Tschernobylkinderaktion durch den Tschernobylkinder-Hilfeverein e. V. mit den Aufgaben:

  • Organisation von Erholungsaufenthalten (jährlich werden etwa 20 Kinder täglich versorgt, betreut und erleben ein anspruchsvolles Begleitprogramm, bei dem sie unsere Gegend und das Leben in deutschen Familien kennen lernen)

  • Organisation von gesundheitsfördernden Maßnahmen (ärztliche Untersuchungen zu Beginn und am Ende des Erholungsaufenthaltes, zahnärztliche Behandlung aller Kinder)

  • Organisation von Paketaktionen

  • Kontaktpflege und Gastelternreisen (Ein fester Kreis von Gasteltern nimmt die Kinder an den Wochenenden auf. Besuche bei den Familien der weißrussischen Kinder gab es 2001, 2003, 2006, 2008 und 2011 – 25 Jahre nach dem Unglück.)

 

Flyer Spenden